Ist das ein Baudenkmal, oder darf das abgerissen werden?



 

 

Natürlich darf ein Baudenkmal aus wirtschaftlichen Gründen abgerissen werden, wenn die Stadt ihr Denkmal nicht pflegt, ein Wirtschaftsgutachten vorlegt, die Generaldirektion Kulturelles Erbe - Landesdirektion Landesdenkmalpflege dies akzeptiert und am 20.03.09 der Unteren Denkmalbehörde, Dr. Lahr, Neuwied die Erlaubnis gibt, eine Abrissgenehmigung zu erteilen.

Die Abrissgenehmigung  als PDF

 

Im April 2016 geht der Abriss endlich los. Der Kastanienbaum im Hof ist gefällt, das Efeu mit den Vogelnestern abgerissen:

 


 

Die Absperrung auf der Asbacher steht, der Kunstverein im MOLTI ist Geschichte

 

 

Der Abriss hat begonnen:

 

Wie beim Abriss endlich zu sehen, hatte ein Schüler/in des Martinus seine Vision zur Zukunft des MOLTIs bereits auf der Klassenwand verewigt:

 

Einige Linzer sehen beim Abriss interessiert zu, es ist auch ein einzigartiges und historisches Spektakel für Linz.

Und andere sind zu spät empört. Ein Anwalt um den Abriss zu verhindern kostet ca. € 270,-- die Stunde, das konnte/wollte keiner bezahlen.

Sowas weiss auch der Investor und der Rat. Wir Linzer "Kulturträger" haben schlicht und einfach versagt, weil wir wie alle der Aussage glaubten, EDEKA rettet die Innenstadt...

 

Der Abriss ist erledigt, hat es sich gelohnt? Kommt EDEKA  wirklich? Mit einem Standard -Schuhkarton innerhalb der Denkmalzone? Oder geht EDEKA doch in den KAISERS? Was kommt dann auf's Parkdeck? Kennt der Rat die Antworten?

 

...und endlich ein freier Blick aufs Neutor - aber es zerbröselt auch schon! Ob dieses Denkmal von der Stadt gerettet wird? Die Hoffnung stirbt zu....

 

Eine Schlussbemerkung sei erlaubt: Die Generaldirektion Kulturelles Erbe - Landesdirektion Landesdenkmalpflege führte zur selben Zeit, zu der sie den Abriss des MOLTIs aus wirtschaftlichen Gründen erlaubte, einen Prozess vor dem BVerfG gegen einen Hotelbesitzer, der eben dies auch wollte: Einen Abriss aus wirtschaftlichen Gründen. Diesen Prozess gewann Dr.Ing. Markus Fritz-von Preuschen vor dem BVG und konnte den Abriss der Schlosskapelle verhindern:

Urteil des BVerfG vom 14.04.2010, 1 BvR 2140/08 als Link

 

Warum wollte er/ durfte er dies nicht auch in Linz? War's der Rat?

Schade, aber was sagen wir Rheinländer meist:

Wat fott iss, iss fott!


und was sagen Mikes Spitzen heute:


Karikatur Mike Grunzke, Linz, in der Rheinzeitung am 21.05.2016


Das war's dann wohl!

 

 

Fotos W.W.Diegmann


zurück

(c) 2012 Kunstverein Linz e.V. | Impressum | Datenschutzerklärung | powered by flöck-webdesign.de
Wir verwenden Cookies für die optimale Gestaltung der Webseite. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum