Kirsten Krüger - 01.10.- 29.10.2011

Edith Oellers-Teuber, Wolfgang Diegmann, Lars-Ulrich Schnackenberg, Kirsten Krüger, Gabriele Oberreuter, Ingrid Roscheck (v.l.n.r., Foto rechts)

Führung durch die Ausstellung durch Gabriele Oberreuter, Kirsten Krüger (v.l.n.r.,Foto links) und Lars-Ulrich Schnackenberg (3.v.l., Fotorechts)

Kirsten Krügersfaszinierendes Spiel mit der Wirklichkeit

Ausstellung im LinzterKunstverein noch bis 29. Oktober zu sehen

Eine große schwarze Barke mit gesetztem Segel unterwegs ins Nirgendwo, ein riesiger Wasserfall aus Puppenhaar – die Plastiken der Düsseldorfer Künstlerin Kirsten Krüger, die derzeit in den Räumen des Linzer Kunstvereins gezeigt werden, spielen mit Wirklichkeitswahrnehmung und Phantasieder Betrachter. Kirsten Krüger setzt Archaisches ebenso wie Elemente des modernen Alltags auf ihre ganz eigene Weise in Szene, wobei sie gleichermaßenauf natürliche wie künstliche Materialien zurückgreift. Der Künstlerin geht es, wie sie sagt, um Transformation – die Plastiken sind der Alltagswelt enthoben, und so können auch die Besucherinnen und Besucher der Ausstellung eine Transformation ihrer Wahrnehmung erleben.

(Text: Thomas Görden)

Öffnungszeiten während der Ausstellung:

donnerstags und freitags: 18:00 - 20:00 Uhr

samstags und sonntags: 14:00 - 18:00 Uhr


zurück

(c) 2012 Kunstverein Linz e.V. | Impressum | Datenschutzerklärung | powered by flöck-webdesign.de
Wir verwenden Cookies für die optimale Gestaltung der Webseite. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum