Friedhelm Kurtenbach stellt in Neuwied aus 

28. August – 30 Sept. 2020

Gedanken zur Ausstellung von Friedhelm Apollinar Kurtenbach
Marktkirche Neuwied, Café Auszeit

 

Die Bilder und Texte von Friedhelm Kurtenbach sind eine Einladung zum Leben.
Er illustriert in sehr anschaulicher Weise, was die Redensart von der Krankheit als Chance für den Einzelnen bedeuten kann.

Seine Bilder beleuchten existentiellen Fragen von Krankheit, Leid, Tod, Sinn und Leben und schenken wertvolle Impulse für eine spirituelle Lebensbetrachtung.
Die ausdrucksstarken, farbigen Acrylmalereien dokumentieren mit ihren leuchtenden und hellen Farben nicht nur einen inneren Weg, sondern sie stehen auch für die Anker oder die Potentiale, die gerade in und durch die lebensbedrohliche und leidvolle Situation eine besondere Bedeutung bekommen haben, wobei die Bilder und Worte im Dialog zueinander stehen.
Ihm ist es ein Anliegen, das, was er an Quellen für sich nutzbar machen konnte, mit anderen Menschen zu teilen: die Malerei und die Spiritualität.

Eine Kombination, die sich für ihn als heilbringend erschlossen hat und die auch anderen
Menschen Mut machen und einen Weg aufzeigen kann, eine Lebenskrise als eine spirituelle Chance zu begreifen.

Es sind ansehnliche Werke und Impulse, um gerade in schweren Zeiten aus den Bildern und Schriften Hoffnung und vor allem eine unerschütterliche Zuversicht zu schöpfen.

Gertrud Kieserg

 

Diagnose – Hoffnung – Zuversicht: PDF

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


zurück

(c) 2012 Kunstverein Linz e.V. | Impressum | Datenschutzerklärung | powered by flöck-webdesign.de
Wir verwenden Cookies für die optimale Gestaltung der Webseite. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum