09.05.-18.05.2013  Thilo Beu: Linz-er-leben-er-leben-Linz, mit Fortsetzung

 

Linz im Focus

Thilo Beu im Kunstverein

 

Eine Woche lang lebt der Bonner Theaterfotograf Thilo Beu in Linz und durchstreift die Stadt auf der Suche nach Motiven, die bei seinem Blick durch die Kamera das Alltägliche ins Besondere verwandeln. Spiegelungen überlagern und verzerren die eigentlich vertrauten Straßenzüge, Häuserfronten, Fensternischen und dazwischen Menschen, die scheinbar zwischen Kulissen geraten sind. „Die Motive habe ich genau so gesehen“ betont der Fotokünstler und will damit sagen, dass nach der Aufnahme keine weitere Bearbeitung erfolgte. Die Fotos sind jetzt im Großformat, gedruckt auf PVC-Folie, im Linzer Kunstverein zu sehen. Täglich ergänzt Thilo Beu die Ausstellung mit den neuesten Arbeiten, bis das Projekt mit einer Finissage abgeschlossen wird. Anschließend kann ein Teil der Fotografien in den Schaufenstern der Schererpassage und dem ehemaligen Kaufhaus Schmidt betrachtet werden.

 

„Es dürfte spannend für die Linzer sein, ihre Stadt einmal mit anderen Augen wahrzunehmen“ betonte der Vorsitzende des Kunstvereins, Lars-Ulrich Schnackenberg, bei seiner Begrüßung.

 

Renate Pepper, Direktorin beim Landesmedienzentrum, eröffnete die Ausstellung „Linz-er-leben…er-leben-Linz“ mit einem dicken Lob an den Kunstverein für sein außergewöhnliches Engagement in einer Stadt, die das nicht immer so wahrnehme.

Mit seinem ehrenamtlichen Einsatz für die zeitgenössische Kunst setze der Kunstverein Linz  ein Highlight, das die Stadt belebe und attraktiver mache und mit seiner Initiative Künstler aus ganz Deutschland in das ehemalige Schulgebäude hole.

 

Der Leiter des Neuwieder Roentgen-Museums, Bernd Willscheid, erläuterte dann bei der Vernissage das Werk und die fotografische Vorgehensweise des Bonner Fotokünstlers. Den interessierten Besuchern bot sich anschließend die Gelegenheit, mit Thilo Beu persönlich über seine Arbeiten zu sprechen.

 


Thilo Beu im täglichen, abendlichen Gespräch


Die Fotoausstellung im Moltigebäude, Asbacher Straße 2, war bis zur Finissage am Samstag, 18. Mai, 18 Uhr, täglich ab 19 Uhr zu sehen. Der Künstler war an jedem Abend anwesend.

Die Ausstellung findet im Augenblick ihre Fortsetzung in den Schaufenstern des Modehauses Schmidt und des Küchenstudios Scherer statt!

 

 

 
Thilo Beu bereitet die Vernissage vor: Das Neutor

 

 

Linz-er-Leben – Er-leben-Linz

Ortsbezogenes Fotografie-Projekt in der Stadt Linz als Kooperation mit dem Kunstverein Linz

 

Thilo Beu plant für 2 Wochen in Linz zu leben und in/mit Linz zu arbeiten. Die täglich neu entstandenen Arbeiten werden tages-aktuell mittels Beamer in den Räumen des Kunstvereins(oder einem leerstehenden Ladenlokal, an einer Häuserwand...)präsentiert um mit der Linzer Bevölkerung in eine Diskussion über die fotografischen Sichtweisen zu treten.

Die Idee, das Konzept:

-         für einen begrenzten Zeitraum einen attraktiven, malerischen Ort am Rhein erkunden und neu entdecken.

-         Mittels der Bilder die Bevölkerung zum „Sehen“/“Neu-Sehen“ animieren.

-         gewohnte Blicke ändern, neugierig machen auf das Fremde im Vertrauten.


Über den gesamten Zeitraum werden immer wieder einzelne Prints ergänzt, so dass eine Ausstellung erwächst, die im Idealfall noch einige Wochen hängen bleibt.

- Zeitraum: 09.05. – 18.05.2013

- Vernissage am 11. Mai, ab da täglich von 19 - 20 Uhr Präsentation der neuesten Bilder im Kunstverein 

- Finissage: 18. Mai

Thilo Beu hängt seine Asbacherstrasse auf und unten, na ja, wenn der Normalbürger sie fotografiert:

 

 

 

 

Und jetzt Fotos von der Finissage am 18.05.2013:




was wird hier gezeigt? wo sind wir?

 



großes Interesse an den "Suchbildern"

 

sie beeindrucken bei Jung und beinah Alt...

 

 

und die Ausstellung geht weiter, dank des Engagements Linzer Bürger!

Die Arbeiten von Thilo Beu werden im Modehaus Schmidt und im Scherer Shopping gezeigt!

 

 



23.05.2013: Herr Schmidt und Herr Höfer sind sich einig: Wir hängen...

 



...und hier hängen Ekke und Thilo, es wird weiter gespiegelt, gespiegelt...

und am Burgplatz, da hängt jetzt der Thilo! wie lang? mal sehen!

 

... jetzt sind wir unterwegs zur Schererpassage

 

 


 

... und hiermit verabschieden wir uns von Thilo Beu

 

 

 

Lernen Sie Thilo Beu näher kennen, hier geht es zu seiner Homepage. Klick

 

Zur Technik des Projektes:

Die Fotos von Thilo Beu werden von der Firma PICOS aus Rheinbreitbach zeitnah auf "LKW-Planen Material" gedruckt!

Der Kunstverein dankt der Fa. PICOS aus Rheinbreitbach für diese Unterstüzung/Sponsering der Kunst im MOLTI mit besonderer Herzlichkeit, denn alleine hätten wir das Projekt nicht stemmen können.

 


Lernen Sie die Fa. PICOS näher kennen, hier geht es zu deren Homepage. Klick

 

 

Thilo Beu

"Ausstellung des Theaterfotografen - Die Stadt mit anderen Augen sehen

Hier geht es zum Originalartikel des Bonner General Anzeigers: klick


 

Fotos von  W.W.Diegmann


zurück

(c) 2012 Kunstverein Linz e.V. | Impressum | Datenschutzerklärung | powered by flöck-webdesign.de
Wir verwenden Cookies für die optimale Gestaltung der Webseite. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum